Jutta Paulitschs Erfahrung aus dreißigjähriger Bürotätigkeit argumentiert wohl am besten, weshalb die Position als Kassiererin im Lichtanker nicht besser hätte besetzt werden können. Sie bringt aber vor allem Lebenserfahrung mit: heute ist sie zweifache Mutter und Großmutter, die ihren Ruhestand genau zu genießen versteht.

Juttas Blick geht 31 Jahre zurück, wenn sie an den Beginn ihres spirituellen Weges, der Auseinandersetzung mit alternativen Heilmethoden und dem Thema Selbstheilung denkt. Damals stellte vor allem eine Krankheit den Beweggrund ihrer spirituellen Lebensvertiefung dar, und so war es im Jahr 2012 die Diagnose Arthritis, die ihre weitere persönliche Auseinandersetzung und Vertiefung auslöste.

Sie begann eine intensive Lehrzeit in einem 6-jährigen schamanischen Zyklus, nämlich die der Süßen Medizin, die Lehre der Twisted Hairs bei Wolfrabe Reiter von der One Heart Warrior Lodge in Gänserndorf bei Wien. Dabei lernte sie verschiedene Techniken und Werkzeuge kennen und nahm an Zeremonien und traditionellen Sonnentänzen teil.

Ihrem regen Interesse an heimischen Kräutern und deren Heilwirkung verlieh sie durch eine Kräuterausbildung eine praktische Form. Heute sind ihre Kräutertees und -salate, sowie ihre selbstgemachten Tinkturen, in aller Munde sehr beliebt.